Home | Impressum | Nutzungshinweise | Sitemap
Startseite

Eine Erhöhung können Sie nicht durchsetzen, weil der Markt das einfach nicht hergibt. Sie wissen, dass dies langfristig nicht gut ausgehen kann. Aber welche Alternativen haben Sie?

Einfach die Preise heraufsetzen funktioniert nicht. Weil der Kunde dies nicht akzeptiert. Und weil es ja immer einen gibt, der noch günstiger ist als Sie.

Sie benötigen Argumente und Strategien, um die neuen „angepassten“ Preise auch gegenüber Ihrem Kunden mit Worten verkaufen zu können.

 

Ihr Nutzen:

Sie erzielen dauerhaft höhere Stundensätze und können diese gegenüber Ihren Kunden begründen.

Ihre Kunden zahlen diese Stundensätze ohne mit Ihnen darüber zu diskutieren.

Sie entgehen dauerhaft den sonst üblichen Preisdiskussionen.

 

Mit dem folgenden Link können Sie sich direkt einige Folgen zu dem Thema anhören:

            http://umsatzexplosion.podomatic.com/entry/2013-05-31T07_23_05-07_00

           Folge 28: Die „Preiswaage“        

 

Eine begeisterte Kundenstimme finden Sie hier: 

Josef Antonius Mester J.S. Mester GmbH

„Für mich ist das Seminar ‚Höhere Stundensätze erzielen‘ empfehlenswert, weil die Impulse und Themen mit den

Vorschlägen für den Verkauf fördernd sind. Ich werde dies befolgen.

Herrn Ciesinski kann ich weiterempfehlen, weil er die Seminarteilnehmer in den Vortrag durch viele Fragen

einbezieht.“

 

Informationen und Anmeldung!

 

Aktuelle Informationen zur Einführung der Umweltzone und weiterer Maßnahmen zur Luftreinhaltung


Die Auslegung des Luftreinhalteplanes, Teilplan Rhein-Main, für die Öffentlichkeit ist abgeschlossen.

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat alle Einwendungen vorliegen und wird diese in einem eigenen Kapitel zum Luftreinhalteplan abhandeln. Der Luftreinhalteplan soll mit allen Maßnahmen noch im Herbst veröffentlicht und bis Dezember 2014 in Kraft gesetzt werden. Damit ist nun klar, stadtweite Umweltzone und LKW-Nacht-Durchfahrverbot in der Mainstraße sollen bis Januar 2015 umgesetzt werden.


Im Zuge der ½-jährigen Übergangsfrist ab 1.1.2015 kann ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung gestellt werden. Es gibt einen umfangreichen Katalog von Ausnahmen. Ziel ist, dass die Städte Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Offenbach die Ausnahmegenehmigungen gegenseitig anerkennen, d.h. alle erteilten Ausnahmegenehmigungen werden von allen Städten anerkannt.

 

Die Vereinbarung hierzu wird derzeit vorbereitet. Das Verfahren zur Erteilung der Ausnahmegenehmigung und die Kriterien wurden in einer internen Arbeitsgruppe des Umweltamtes mit der IHK, der Handwerkskammer und der Kreishandwerkerschaft und der Malerinnung, sowie dem Ordnungsamt und Amt für Stadtplanung, Verkehrs- u. Baumanagement abgestimmt. Von Anfragen und Anträgen bitten wir zurzeit noch abzusehen. Wir informieren rechtzeitig die Öffentlichkeit über die Presse und im Internet, sobald der Luftreinhalteplan in Kraft gesetzt wird. Vorher ist eine Antragstellung nicht
sinnvoll.

Facebookauftritt

Uns gibt es jetzt im Sozialen Netzwerk „Facebook“. Wir laden Sie herzlich ein, Teil des Netzwerkes zu werden.

 

Sie finden die Seite über die Facebook-Suchfunktion im Seitenkopf Ihres Facebook-Profils unter "Kreishandwerkerschaft Offenbach am Main". Klicken Sie auf „gefällt mir“ und erhöhen Sie so die Reichweite der Seite.

 

 

"Meistervorbehalt" und "regulierte Berufe"

Ihr "Ja zum Meister"

Machen Sie mit, stimmen Sie ab!

 

 

Räumlichkeiten zur Vermietung!

Für Ihre Veranstaltung können wir Ihnen zwei getrennte Räume, bzw. auch einen großen Raum zur Miete anbieten.


Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

Ihr Ansprechpartnerin:
Schekeba Cheema
(069) 98 94 58 - 18

Mitteilungen

Aktuelle Informationen zur Einführung der Umweltzone und weiterer Maßnahmen zur Luftreinhaltung

Die Auslegung des Luftreinhalteplanes, Teilplan Rhein-Main, für die Öffentlichkeit ist abgeschlos...

weiter

Forsa-Umfrage: Deutsche Handwerker bekommen gute Noten von Verbrauchern

Zum „Tag des Handwerks“ hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa eine Umfrage veröffen...

weiter

Wirtschaft lehnt das Instrument Umweltzone in Offenbach am Main ab!

Wirkung fraglich – Aufwand unverhältnismäßig

weiter